Birkenwald

Was ist eine Allergie: Allergen, Sensibilisierung, Histamin, IgE-Antikörper, Entstehung etc.

Du möchtest genau wissen was bei einer Allergie im Körper vor sich geht? Wir haben alles rund um Allergien, Sensibilisierung und Allergen für dich möglichst einfach zusammengefasst.

Allergie einfach erklärt

Eine Allergie ist eine Überreaktion des Immunsystems auf bestimmte Proteine bzw. Eiweißbausteine aus der Umwelt (Allergene). Das Immunsystem hält dabei fälschlicherweise einen harmlosen Fremdstoff für bedrohlich und beginnt diesen zu bekämpfen.

Dafür bildet es Abwehrstoffe, sogenannte IgE-Antikörper. Diese Antikörper heften sich an Mastzellen. Diese Mastzellen schütten dann bei erneutem Kontakt mit einem Allergen Histamin aus, welches schwache bis zum Teil lebensbedrohliche Beschwerden auslösen kann.

Was ist ein Allergen?

Ein Allergen ist der Auslöser für eine allergische Reaktion. Aber ein Allergen ist nicht grundsätzlich etwas gefährliches. Es ist ein für den menschlichen Organismus fremder Stoff, der vom Immunsystem im Fall einer Allergie als Gefahr eingestuft wird. Erst bei einer tatsächlichen Reaktion, wird ein Fremdstoff als Allergen bezeichnet.

Potentielle Allergene sind etwa 

Frau und Hund liegen im Bett

Was machen IgE-Antikörper bei einer Allergie?

Okay, das Immunsystem reagiert. Aber wie? Das Immunsystem ist ein sehr komplexes System auf mehreren Ebenen. Es gibt Makrophagen, T- und B-Zellen und verschiedenste Antikörper. Man könnte fast sagen, es gibt verschiedenste Abwehrkommandos in unserem Körper. Bei einer Allergie kommt das Kommando IgE zum Einsatz

IgE-Antikörper werden sehr schnell ausgeschüttet, vor allem eben bei Allergien oder bei der Abwehr von Parasiten. Sie wollen den Körper also nur schützen. Sie heften sich an Mastzellen, welche dann sofort Histamin freigeben. Diese schnelle Ausschüttung zeigt sich auch in der raschen Symptomatik einer Allergie. Man hat eine Erdnussallergie, isst eine Erdnuss und binnen Sekunden kann es beispielsweise zur Atemnot kommen.

Die Sensibilisierung: Die Entstehung einer Allergie

Der Erstkontakt mit einem Allergen und die folgende Bildung von Antikörpern bezeichnet man als Sensibilisierung. Der Organismus stuft den Fremdstoff als Bedrohung ein und reagiert mit der Bildung von IgE-Antikörpern, die sich an Mastzellen binden. Bei diesem ersten Kontakt folgt noch keine Histaminausschüttung und deshalb entstehen auch noch keine (!) Symptome.

Erst beim erneuten Kontakt mit dem Allergen wird Histamin von den Mastzellen ausgeschüttet und eine allergische Reaktion entsteht. 

Es kann auch sein, dass ein Mensch bereits auf ein Allergen sensibilisiert ist, aber noch lange oder gar keine allergische Symptome bzw. Beschwerden hat. Die Allergie ist dann trotz Sensibilisierung noch nicht ausgebrochen

Infografik zur Entstehung von Allergien

Was hat das Histamin mit einer Allergie zu tun?

Allergen, Sensibilisierung, Ausschüttung von Histamin – OKAY! Aber warum macht Histamin solche Probleme, es ist doch ein körpereigener Stoff? Richtig, Histamin ist an und für sich etwas Positives für unseren Körper und hat natürlich seinen Zweck. Wird aber aufgrund einer Allergie ein Zuviel an Histamin ausgeschüttetso hat das Auswirkungen auf folgende Bereiche: 

  • Hautreaktionen wie Ausschläge, Juckreiz oder Quaddelbildung
  • Reizung der Schleimhäute in Nasennebenhöhlen und/oder Rachen
  • Reizung der Schleimhaut in den Augen (Augenjucken, -brennen)
  • Ödembildung (Schwellungen, beispielsweise Augenlider, Beine)
  • Herzfrequenz wird erhöht
  • Blutgefäße erweitern sich
  • Magensäurebildung ist vermehrt (Sodbrennen, mögliche Magenschleimhautentzündung)
  • Blähungen, Darmkrämpfe
  • Unregelmäßige Verdauung (Durchfall, Verstopfung)
  • Verstärkung bereits vorhandener Entzündungsreaktionen im Körper
Katze liegt vor Frau die niest

Die Symptome einer Allergie

Alle Symptome einer Allergie leiten sich aufgrund oben genannter Auswirkungen eines Histaminüberschusses ab.  Typische allergische Reaktionen sind etwa:

  • Hautreaktionen
  • Schwellungen
  • akuter Schnupfen
  • Herzrasen
  • bis hin zu Atemnot.

Dein Weg zu mehr Wohlbefinden