Wie zuverlässig sind PCR-Tests? 

PCR-Tests gelten als der Goldstandard in Sachen Diagnostik von COVID-19. Die Testgenauigkeit ist bei nahezu 100%. Zu beachten sind hier vor allem externe Faktoren, die das Ergebnis verfälschen können. Erfahre mehr!

SARS-CoV-2 PCR-Test: was kann er und was nicht?

Mit einem PCR-Test möchte eine akute Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 erkannt werden. Hier eine Zusammenfassung, was der Test kann und was nicht:

Was kann ein SARS-CoV-2 PCR-Test? Was kann ein SARS-CoV-2 PCR-Test nicht?
 eine akute COVID-19 Infektion feststellen ❌  eine Immunität feststellen
✅ sehr genaues Ergebnis liefern: die Testgenauigkeit liegt bei nahezu 100%, sofern die Probenentnahme sachgemäß ist und der Testzeitpunkt richtig gewählt wurde. ❌  So schnelle Ergebnisse liefern wie ein Antigen-Schnelltest. Ein PCR-Test muss im Labor ausgewertet werden – die Auswertung ist an Laborressourcen (Geräte, Personal) gebunden.
❌  Aussage über Infektiosität: ob eine positiv geteteste Person auch infektiös ist, kann nicht festgestellt werden, da der PCR-Test bereits kleinste Virusmengen erkennen kann.
PCR-Test: Was kann ein PCR-Test und was nicht?

Testgenauigkeit COVID-19 PCR-Test

Die Genauigkeit von COVID-19 PCR-Tests wird allgemein mit nahezu 100% beschreiben. Sensitivität und Spezifität entsprechen diesen Aussagen also nahezu 100%. Der PCR-Test gilt als Goldstandard in der Analyse von SARS-CoV-2 Proben. Trotz allem kann auch dieser labordiagnostische Test, aufgrund äußerer Faktoren, nicht 100%ig genau sein.

Verantwortlich für falsch-positive oder falsch-negative Ergebnisse sind aber vor allem Fehler in der Präanalytik:

Mögliche externe Fehler bei einem PCR-Test

Die Qualität der Abstrichentnahme ist sehr entscheidend. Der Abstrich muss an der richtigen Stelle im Rachen entnommen werden, mittels sterilen Abnahmeutensilien. Außerdem muss der Test in einem gewissen Krankheitsstadium durchgeführt werden, damit das Virus im Nasen-Rachenraum festgestellt werden kann. Hier gilt, dass in den Tagen rund um den 2.-10. Tag vermutlich der Virus am besten gemessen werden kann. “Zu früh” ist eventuell noch zu wenig Viruslast vorhanden und “zu spät” könnte das Virus bereits in die Lunge gewandert sein und über den Rachenraum nicht mehr getestet werden können.

Hier findest du einen Vergleich der Testgenauigkeit mit Antigen-Schnelltests und Antikörpertests.


Du hast nicht gefunden, wonach du gesucht hast? Unser Kundenservice hilft dir gerne weiter.

Kontaktiere uns