antikörper

Antikörpertest Werte – einfach erklärt!

Antikörpertests werden v.a. gemacht, um eine bereits überstandene Infektion mit dem Coronavirus oder eine Immunantwort auf eine Impfung gegen das Virus zu bestätigen. Antikörper werden über das Blut festgestellt und dann entweder im Labor oder in einem Schnelltestverfahren vor Ort ausgewertet.

Welche Antikörperarten können getestet werden?

Es gibt drei verschiedene Arten von Antikörpern, die in Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen werden können. Zum einen werden zu Beginn einer Infektion IgM- und IgA-Antikörper gebildet, welche die akute Infektion im Körper bekämpfen und daher nach Abklingen der Infektion auch relativ schnell wieder verschwinden. 

Ungefähr 2-3 Wochen nach einer Impfung bzw. einer erfolgten Ansteckung bildet der Körper außerdem sog. IgG-Antikörper. Diese sorgen für einen mittel- bis langfristigen Schutz gegen einen starken Verlauf einer zukünftigen Covid-19 Erkrankung und bleiben anschließend nach aktuellen Wissensstand mindestens 3-6 Monate im Körper. Sie eignen sich daher am besten für die Bestimmung einer schützenden Immunantwort.

Im Falle des kiweno Antikörpertests wird konkret auf IgG-Antikörper getestet, die gegen das Spike Protein (S1) gerichtet sind.

Wie kann das Ergebnis verschiedener Antikörpertests aussehen?

Derzeit am Markt befindliche Antikörpertests liefern entweder qualitative oder quantitative Ergebnisse. 

Qualitative Tests zeigen lediglich an, ob Antikörper zum Testzeitpunkt im Blut nachweisbar sind oder nicht. Diese Auswertungsform kommt z.B. bei diversen Schnelltests zum Einsatz, welche bei Apotheken oder zum Teil auch bei ÄrztInnen durchgeführt werden.

Quantitative Tests liefern zusätzlich einen genauen Antikörperwert. Dadurch erhältst du einen weiteren Anhaltspunkt, wie stark ein möglicher Schutz gegen einen schweren Verlauf einer Covid-19 Erkrankung sein kann. Gerade zu Beginn der Pandemie wurden allerdings je nach Testhersteller verschiedene Messwerte und Skalen verwendet, was einen Vergleich von Test zu Test für den Laien erschwert. 

Mittlerweile hat sich der Schwellenwert in BAU/ml (BAU= binding antibody units) als internationale Norm etabliert, was Ergebnisse leichter miteinander vergleichbar macht. Dieser kommt daher auch beim kiweno Antikörpertest zum Einsatz. 

Musterergebnis des quantitativen kiweno Antikörpertests

Wenn du bereits in der Vergangenheit einen Antikörpertest mit einem anderen Messwert gemacht hast, kontaktiere am besten deinen Arzt oder im Falle eines Selbsttests den Testhersteller um nachzufragen, wie sich das Ergebnis in BAU/ml umrechnen lässt!

Schwellenwert in BAU/ml

Der Schwellenwert in BAU/ml (BAU= binding antibody units) gibt an, ob Antikörper vorhanden sind. 

Proben von weniger als 8,75 BAU/ml sind negativ und liefern somit kein spezifisches Signal für Antikörper gegen das Coronavirus. 

Proben über 8,75 BAU/ml liefern ein spezifisches Signal für Antikörper gegen das Coronavirus. 

Ab wann ein Schutz gegeben ist, wird erst von der WHO veröffentlicht. Den bereits veröffentlichten Arbeiten nach zu urteilen könnte dieser eventuell höher als 8,75 BAU/ml sein. Wir haben jedenfalls bereits alle nötigen Maßnahmen getroffen, um im Falle einer offiziellen Anpassung durch die WHO unsere Auswertungen den neuen Standards entsprechend anzupassen. 

Jetzt deinen Antikörperwert bestimmen

Mit dem neuen quantitativen kiweno Antikörpertest bekommst du dein persönliches Antikörperergebnis inklusive Erklärung innerhalb weniger Tage sicher per e-Mail zugesendet.


Du hast nicht gefunden, wonach du gesucht hast? Unser Kundenservice hilft dir gerne weiter.

Kontaktiere uns