SARS-CoV-2
Antikörper
Blut-Entnahme-Set

✓ Dein persönlicher Antikörperwert
✓ Sicher im Labor ausgewertet
✓ Gibt dir Gewissheit über deinen aktuellen Impfschutz

 69

inkl. 20% MwSt.
Gratis Versand ab € 50
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
Kategorie:

Warum testen

Die letzten Monate waren für uns alle eine große Herausforderung, die stark von Verunsicherung und Veränderung geprägt war. Als langjähriger Experte in Sachen Labordiagnostik haben wir uns seit Beginn der Pandemie mit dem Thema auseinander gesetzt und verstehen nur zu gut, dass man sich langsam wieder nach mehr Sicherheit und Gewissheit sehnt. Mit diesem Test auf neutralisierende Antikörper und vielen leicht verständlichen Informationen möchten wir dich auf diesem Weg unterstützen!

 

So funktioniert's

1. Blutprobe entnehmen

  • Mittels Selbstentnahme-Testkit kannst du dir bequem zuhause ein wenig Blut aus der Fingerkuppe entnehmen und auf ein sogenanntes Blutfilterpapier geben.

Wichtig: Alle Utensilien zur Probenentnahme sind in deinem Testkit enthalten.

2. Blutprobe kostenlos versenden

  • Diese Dried-Blood-Spot Methode ermöglicht eine sehr gute Haltbarkeit deiner Blutprobe.
  • Mit dem beigelegten Rücksendeumschlag schickst du deine Blutprobe dann per Post kostenfrei an unser medizinisches, deutsches Fachlabor.

3. Analyse im Labor

  • In unserem akkreditierten Fachlabor wird deine Blutprobe auf IgG-Antikörper gegen das SARS-CoV-2 Spikeprotein S1, welche der menschliche Körper in den meisten Fällen als Immunantwort auf eine Impfung mit in der EU zugelassenen COVID-19-Impfstoffen oder nach einer COVID-19-Infektion bildet, untersucht.
  • Die Genauigkeit dieser Testvariante liegt bei einer Sensitivität von 100% und Spezifität von 99,1%.

4. Testergebnis erhalten

  • Du erhältst dein Testergebnis per E-Mail inkl. leicht verständlichem Testbericht in 5-10 Werktagen nach Eingang im Labor.
  • Damit hast du Gewissheit über deinen aktuellen Impfschutz und ob möglicherweise eine Immunisierung vorliegt.
  • Hier kannst du dir ein Musterergebnis anschauen.

Anleitungsvideo

Hier findest du noch viele weitere Informationen über das Testen auf Corona und die Bedeutung deines eigenen Antikörperstatus.

Sicher & Genau

Mit einer Sensitivität von 100% und Spezifität von 99,1% kannst du dich auf dein Ergebnis verlassen.

Jetzt bestellen

In besten Händen

Unser medizinisches Labor verfügt über langjährige Erfahrung und Expertise auf dem Gebiet der Analytik.

Über unsere Labors

Höchste Datensicherheit

Die Sicherheit deiner Daten steht für uns an erster Stelle. Diese werden nie an Dritte weitergegeben.

Erfahre mehr

Kundenmeinungen

FAQs

Der Antikörpertest ist für alle Menschen nützlich, die wissen wollen, inwieweit sie als Immunreaktion auf eine Covid-19 Impfung oder eine (unentdeckte) Covid19-Erkrankung mit der Produktion von neutralisierenden Antikörpern reagiert haben. Ein hohes Level an neutralisierenden Antikörpern kann zum Schutz gegen eine schwere Covid-19 Erkrankung beitragen.

In den meisten Fällen bildet der menschliche Körper sowohl nach einer Covid-19-Impfung als auch nach einer Covid-19-Erkrankung IgG-Antikörper gegen das SARS-CoV-2-Spike-Protein S1. Die Bestimmung dieser Antikörper gibt daher einen ersten Hinweis darauf, wie gut man auf die Impfung angesprochen oder ob man sich in der Vergangenheit bereits mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hat.

In einigen Fällen kann eine Covid-19-Infektion nur leichte, grippeähnliche Symptome verursachen oder sogar ganz ohne Symptome verlaufen. Deshalb kann ein Antikörpertest Klarheit über eine eventuell überstandene Infektion bringen. Der Antikörpertest kann also auch für diejenigen sinnvoll sein, die an sogenannte Long-Covid Symptomen leiden, aber bis dato noch keine Covid-19 Infektion nachgewiesen bekommen haben.

Achtung:
Die Produktion von Antikörpern ist nur ein Teil der Immunantwort des Körpers und ist daher nur ein erster Anhaltspunkt in Bezug auf eine möglichen Schutz. Der Körper kann nach einer Impfung wie auch nach einer Infektion ebenfalls mit der Produktion von T-Zellen (sog. Gedächtniszellen) reagieren, welche im Falle eines erneuten Kontakts mit dem Virus eine Immunreaktion auslösen und zum Bekämpfen des Virus beitragen können. D.h. auch mit einem niedrigen Antikörperstatus kann man unter Umständen vor einem schweren Verlauf einer Covid-19 Infektion geschützt sein.

Es gibt drei verschiedene Antikörper, die in Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus getestet werden können – nämlich IgG-, IgM- und IgA-Antikörper.

IgM-und IgA-Antikörper werden zu Beginn einer akuten Infektion vom Körper gebildet, um diese zu bekämpfen. Sie bleiben allerdings nur wenige Tage bzw. Wochen im Körper, weshalb ein Test auf IgM Antikörper lediglich auf eine akute Infektion hinweisen kann.

IgG-Antikörper dagegen werden erst zu einem etwas späteren Zeitpunkt als Immunreaktion auf eine Erkrankung gebildet, um den Körper in Zukunft bei einem erneuten Kontakt mit dem Virus zu schützen. Sie können daher einen Indikator für einen vorhandenen Impfschutz bzw. eine vergangene Covid-19 Infektion sein.

IgG Antikörper bauen sich nach einer Covid-19 Infektion bzw. einer Impfung schrittweise auf. Ein Antikörpertest kann ab 3 Wochen nach der vollen Impfung bzw. einer möglichen Erkrankung sinnvoll durchgeführt werden, da laut aktuellem Wissensstand die Antikörper ab diesem Zeitpunkt deutlich nachweisbar sein sollten. Nach einer Erkrankung mit Covid-19 kann es jedoch durchaus auch vorkommen, dass über mehrere Monate hin immer noch verstärkt Antikörper produziert werden und das Level weiterhin steigt.

Danach sind Antikörper je nach Intensität und Anzahl zwischen 3 und 6 Monate im Körper aktiv. Die Anzahl der Antikörper nimmt mit der Zeit ab und nach einiger Zeit sind sie auch nicht mehr im Blut nachweisbar – was jedoch nicht bedeutet, dass sie nicht mehr vorhanden sind. Unser Körper “erinnert” sich nämlich sozusagen an die Krankheit, gegen die er Antikörper gebildet hat, und kann dementsprechend im Falle einer erneuten Infektion schneller darauf reagieren.

Der kiweno SARS-CoV-2 Antikörper-Labortest ist ein Test-Kit für zuhause mittels Dried-Blood-Spot-Verfahren. Das Dried-Blood-Spot-Verfahren ist ein innovatives Blutabnahmeverfahren mittels eines Blutfilterpapiers. Dafür werden nur wenige Tropfen Blut benötigt, die anschließend im Labor analysiert und ausgewertet werden. Das Ergebnis wird per E-Mail zugestellt. Der Test kann überall und vor allem ohne medizinisches Vorwissen durchgeführt werden.

Das Labor wendet das etablierte ELISA-Messverfahren an, um das Level von IgG-Antikörper im Blut zu bestimmen. Die Sensitivität und Spezifität des ELISA-Messverfahrens, mit dem die Tests ausgewertet werden, liegt bei 100% bzw. 99,1%.

Sensitivität und Spezifität sind statistische Maße. Sie helfen bei der Beurteilung von binären Klassifikationstests (Tests mit nur 2 möglichen Ergebnissen).

  • Sensitivität misst den Anteil der tatsächlich Positiven, die korrekt als solche erkannt werden (z.B. den Prozentsatz der Kranken, die korrekt als solche erkannt werden).
  • Spezifität misst den Anteil der tatsächlich Negativen, die korrekt als solche identifiziert werden (z.B. den Anteil der gesunden Menschen, die korrekt als nicht krank erkannt werden).

Du bekommst ein detailliertes Ergebnis mit deinem genauen Antikörperwert, gemessen im Schwellenwert BAU/ml (BAU = binding antibody units).

Proben von weniger als 8,75 BAU/ml sind negativ und liefern somit kein spezifisches Signal für Antikörper gegen das Coronavirus.

Proben über 8,75 BAU/ml liefern ein spezifisches Signal für Antikörper gegen das Coronavirus.

Ab wann ein Schutz gegeben ist, wird erst von der WHO veröffentlicht. Den bereits veröffentlichten Arbeiten nach zu urteilen könnte dieser eventuell höher als 8,75 BAU/ml sein. Wir haben jedenfalls bereits alle nötigen Maßnahmen getroffen, um im Falle einer offiziellen Anpassung durch die WHO unsere Auswertungen den neuen Standards entsprechend anzupassen.

 

Laut aktuellem Wissensstand geht man davon aus, dass ab 8,75 BAU/ml ein Schutz gegen das neuartige Coronavirus gegeben ist. Dies bedeutet nicht zwingend, gegen das Virus immun zu sein. Es weist aber darauf hin, dass ein Schutz gegen einen schweren Verlauf der Erkrankung gegeben sein kann.

SARS-CoV-2 ist die wissenschaftliche Bezeichnung für das neuartige Coronavirus. Die Abkürzung steht für Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2 (schwerwiegendes akutes Atemwegs-Syndrom Coronavirus 2).

COVID-19 wiederum steht für die Erkrankung, die das Virus auslöst. Es ist das Kürzel für Coronavirus-Disease-2019, also Coronavirus-Erkrankung-2019. Die Jahreszahl bezieht sich auf den ersten Ausbruch der Erkrankung in China im Dezember 2019.

Menschen aller Altersklassen können mit COVID-19 erkranken, wobei Kinder unter 15 Jahren generell seltener davon betroffen sind. Nichtsdestotrotz wurde COVID-19 sogar bei Säuglingen nachgewiesen.

Schwere und potentiell gefährliche Verläufe betreffen vor allem – jedoch nicht ausschließlich – ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen (z.B. Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Lungenkrankheiten, Asthma).

Der SARS-CoV-2 Antikörper-Labortest ist für folgende Personengruppen nicht oder nur eingeschränkt geeignet:

Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV dürfen den Coronavirus Antikörpertest nicht durchführen.

Menschen mit der Bluterkrankheit (Hämophilie) sollten den Bluttest nicht durchführen.

Schwangere und stillende Frauen sollten den Coronavirus Antikörpertest nur unter ärztlicher Begleitung durchführen. Für sie gelten auch die Referenzwerte und Empfehlungen nicht, sie sollten sich Empfehlungen zum Testergebnis also von Ihrem Arzt oder Therapeuten einholen.

Der Coronavirus Antikörpertest eignet sich nicht für Kinder unter 18 Jahren.

Wichtig: Der Test ist nicht dazu da, eine akute Infektion mit dem Coronavirus zu diagnostizieren. Wenn du unter Grippesymptomen leidest, melde dich telefonisch bei deinem Arzt oder beim Gesundheitsamt.

Als langjähriger Experte in Sachen Labordiagnostik beschäftigen wir uns bereits seit Beginn der COVID-19 Pandemie mit diesem Thema. In unserem Gesundheitsportal findest du viele relevante und weiterführende Informationen.


Support

Du hast Fragen zu unseren Tests, den Testverfahren oder deinen Testergebnissen? Schau doch in unsere FAQs oder zögere nicht, uns direkt zu kontaktieren!