Angebot!

Kombipaket: SARS-CoV-2 & Vitamin D Test

✓ Corona IgG-Antikörper testen
✓ Immunstärke überprüfen

 108  99

inkl. 20% MwSt.
Gratis Versand ab € 50
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
Kategorie:

Immunstärke und SARS-COV-2

Ein Vitamin D Mangel hat laut den neuesten Studien einen starken Einfluss auf die Mortalitätsrate bei COVID-19 Erkrankungen.

Kostenloser Versand zu dir und zum Labor

Der Versand zu dir nach Hause ist gratis. Der Vitamin D Test wird direkt per Smartphone ausgewertet, der Corona-Antikörper Test wird gratis an das Labor geschickt.

Maximale Datensicherheit

Du erhältst die Ergebnisse deiner Blutanalyse ganz persönlich und individuell auf deinem Smartphone und per Mail. Die Daten gehören nur dir und werden an keine Behörden weitergegeben.

Warum SARS-COV-2 und Vitamin D Spiegel testen?

Verschiedene Studien haben inzwischen (Juli 2020) festgestellt, dass der Vitamin D Spiegel und der Verlauf der COVID-19 Krankheit in Zusammenhang stehen. Laut Prof. Biesalski erhöht ein Vitamin D Mangel das Risiko auf schwere COVID-19 Verläufe. Das kann daran liegen, dass der Vitamin D Spiegel das Immunsystem maßgeblich beeinflusst, aber auch an dem Zusammenhang von Vitamin D mit anderen Faktoren.

Einerseits ist es schon länger bekannt, dass der Großteil der Bevölkerung unseres Breitengrades an einem Vitamin D Mangel leidet. Dies kann verschiedene Folgen haben, wie Schlafprobleme, Osteoporose, schlechte Laune und auch ein schwaches Immunsystem.

Durch die Maßnahmen während der Pandemie kommt noch hinzu, dass Menschen weniger Möglichkeiten haben, sich der Sonne auszusetzen und so ihren körpereigenen Vitamin D Speicher zu füllen. Ebenso haben COVID-19 Risikogruppen (Personen über 65, adipöse Personen etc.) Probleme, Vitamin D im vollen Ausmaß zu bilden.

Daher ist es wichtig, dass man – egal ob Risikogruppe oder nicht – seinen Vitamin D Spiegel regelmäßig kontrolliert und bei einem Mangel Maßnahmen einleitet, um den Vitamin D Level anzuheben.

Der SARS-COV-2 Antikörpertest sagt dir, ob du bereits mit COVID-19 in Kontakt warst und eine Infektion überstanden hast bzw. inwiefern du Antikörper als Reaktion auf eine Impfung gebildet hast. In beiden Fällen sollte dein Körper IgG-Antikörper gebildet haben, die im Blut nachweisbar sind.

Testmethode

SARS-COV-2 Antikörper Entnahme-Set

1. Blutprobe entnehmen

  • Mittels Selbstentnahme-Testkit kannst du dir bequem zuhause ein wenig Blut aus der Fingerkuppe entnehmen und auf ein sogenanntes Blutfilterpapier geben.

2. Blutprobe versenden

  • Diese Dried-Blood-Spot Methode ermöglicht eine sehr gute Haltbarkeit deiner Blutprobe.
  • Mit dem beigelegten Rücksendeumschlag schickst du deine Blutprobe dann per Post kostenfrei an unser medizinisches, deutsches Fachlabor.

3. Analyse im Labor

  • In unserem akkreditierten Fachlabor wird deine Blutprobe auf spezifische Antikörper der Klasse IgG gegen das Virus SARS-CoV-2 untersucht.
  • Die Genauigkeit dieser Testvariante liegt bei einer Sensitivität von 100% und Spezifität von 99,1%.

4. Testergebnis erhalten

  • Du erhältst dein Testergebnis per E-Mail inkl. Testbericht.
  • Damit erfährst du, inwieweit du nach einer Impfung neutralisierende Antikörper gebildet hast, bzw. ob du (falls du nicht geimpft bist) das Coronavirus bereits hattest.

Wichtig: Alle Utensilien zur Probenentnahme sind in deinem Testkit enthalten.

 

Hier findest du noch viele weitere Informationen über das Testen auf Corona.

Vitamin D Schnelltest

1. App herunterladen

  • Die gratis kiweno Vitamin D-App führt dich durch den Testvorgang.
  • Dein Ergebnis wird nach dem Scannen auf deinem Smartphone angezeigt.
  • ACHTUNG: Welche Geräte und Betriebssysteme den vitamin d schnelltest unterstützen, findest du hier: Information zum vitamin d schnelltest.

2. Blutprobe entnehmen

  • Mittels Selbstentnahme-Testkit kannst du dir ein wenig Blut aus der Fingerkuppe entnehmen.
  • Diese Methode braucht weniger Blut als andere Selbstabnahme-Tests.

3. Mit Pufferlösung vermischen & auf Testkassette auftragen

  • Deine Blutprobe lässt sich in einem kleinen Röhrchen einfach mit der Pufferlösung vermischen.
  • Davon werden 3-4 Tropfen auf die Testkassette aufgetragen

4. Nach 15 Minuten mit dem Smartphone auswerten

  • Nach 15 Minuten Inkubationszeit kann die Testkassette ausgewertet werden.
  • Die Konzentration von Vitamin D (25-OH-D) wird in deinem Blut gemessen.
  • Es lässt den Teststreifen farblich reagieren, damit das Smartphone das Ergebnis analysieren und anzeigen kann.

Wichtig: Alle Utensilien zur Probenentnahme sind in deinem Testkit enthalten.

Hier findest du noch viele weitere Informationen über den Vitamin D Schnelltest.

Kundenmeinungen

FAQs

Der Antikörpertest ist für alle Menschen nützlich, die wissen wollen, inwieweit sie als Immunreaktion auf eine Covid-19 Impfung oder eine (unentdeckte) Covid19-Erkrankung mit der Produktion von neutralisierenden Antikörpern reagiert haben. Ein hohes Level an neutralisierenden Antikörpern kann zum Schutz gegen eine schwere Covid-19 Erkrankung beitragen.

In den meisten Fällen bildet der menschliche Körper sowohl nach einer Covid-19-Impfung als auch nach einer Covid-19-Erkrankung IgG-Antikörper gegen das SARS-CoV-2-Spike-Protein S1. Die Bestimmung dieser Antikörper gibt daher einen ersten Hinweis darauf, wie gut man auf die Impfung angesprochen oder ob man sich in der Vergangenheit bereits mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hat.

In einigen Fällen kann eine Covid-19-Infektion nur leichte, grippeähnliche Symptome verursachen oder sogar ganz ohne Symptome verlaufen. Deshalb kann ein Antikörpertest Klarheit über eine eventuell überstandene Infektion bringen. Der Antikörpertest kann also auch für diejenigen sinnvoll sein, die an sogenannte Long-Covid Symptomen leiden, aber bis dato noch keine Covid-19 Infektion nachgewiesen bekommen haben.

Achtung:
Die Produktion von Antikörpern ist nur ein Teil der Immunantwort des Körpers und ist daher nur ein erster Anhaltspunkt in Bezug auf eine möglichen Schutz. Der Körper kann nach einer Impfung wie auch nach einer Infektion ebenfalls mit der Produktion von T-Zellen (sog. Gedächtniszellen) reagieren, welche im Falle eines erneuten Kontakts mit dem Virus eine Immunreaktion auslösen und zum Bekämpfen des Virus beitragen können. D.h. auch mit einem niedrigen Antikörperstatus kann man unter Umständen vor einem schweren Verlauf einer Covid-19 Infektion geschützt sein.

Der SARS-CoV-2 Antikörper-Labortest ist für folgende Personengruppen nicht oder nur eingeschränkt geeignet:

Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV dürfen den Coronavirus Antikörpertest nicht durchführen.

Menschen mit der Bluterkrankheit (Hämophilie) sollten den Bluttest nicht durchführen.

Schwangere und stillende Frauen sollten den Coronavirus Antikörpertest nur unter ärztlicher Begleitung durchführen. Für sie gelten auch die Referenzwerte und Empfehlungen nicht, sie sollten sich Empfehlungen zum Testergebnis also von Ihrem Arzt oder Therapeuten einholen.

Der Coronavirus Antikörpertest eignet sich nicht für Kinder unter 18 Jahren.

Wichtig: Der Test ist nicht dazu da, eine akute Infektion mit dem Coronavirus zu diagnostizieren. Wenn du unter Grippesymptomen leidest, melde dich telefonisch bei deinem Arzt oder beim Gesundheitsamt.

Der kiweno SARS-CoV-2 Antikörper-Labortest ist ein Test-Kit für zuhause mittels Dried-Blood-Spot-Verfahren. Das Dried-Blood-Spot-Verfahren ist ein innovatives Blutabnahmeverfahren mittels eines Blutfilterpapiers. Dafür werden nur wenige Tropfen Blut benötigt, die anschließend im Labor analysiert und ausgewertet werden. Das Ergebnis wird per E-Mail zugestellt. Der Test kann überall und vor allem ohne medizinisches Vorwissen durchgeführt werden.

Das Labor wendet das etablierte ELISA-Messverfahren an, um das Level von IgG-Antikörper im Blut zu bestimmen. Die Sensitivität und Spezifität des ELISA-Messverfahrens, mit dem die Tests ausgewertet werden, liegt bei 100% bzw. 99,1%.

Der kiweno SARS-CoV-2 Antikörper-Labortest verwendet die wissenschaftlich etablierten Messverfahren für die Antikörper-Analyse bei COVID-19, nämlich das ELISA-Testverfahren. Es handelt sich um die derzeit aussagekräftigste Methode, um festzustellen, ob du das Coronavirus bereits im Körper hattest.

Wie die meisten medizinischen Tests hat er keine hundertprozentige Genauigkeit. Die Genauigkeit unseres Labortests liegt bei einer Sensitivität von 100% und Spezifität von 99,1%. In seltenen Fällen kommt es zu falsch positiven Ergebnissen (sie wurden positiv getestet, hatten das Virus aber noch nicht) oder falsch negativen Ergebnissen (sie wurden negativ getestet, hatten das Virus aber doch bereits).

Die Genauigkeit von Labortests wie dem kiweno SARS-CoV-2 Antikörper-Labortest unterliegt aber genauer Kontrolle und das ELISA-Verfahren, das bei diesem Test angewendet wird, gilt als eines der genauesten Verfahren in der Labordiagnostik.

ELISA steht für “Enzyme-linked Immunosorbent Assay”. Es ist das wissenschaftliche Standardverfahren, mit dem Labore Antikörper im Blut feststellen. ELISA kommt zum Beispiel bei Allergietests oder in der Diagnose von Infektionskrankheiten zum Einsatz und ist auch für Antikörpertests gegen SARS-CoV-2 die etablierte Labormessung.

Eine spezielle Laborplatte wird dabei mit dem Virus (dem Antigen) beschichtet, dann wird deine Probe hinzugefügt. Befinden sich in der Probe Antikörper, bilden sich nun auf der Platte nach einiger Zeit Komplexe aus Antikörper und Antigen.

Anschließend gibt das Labor ein spezielles Enzym hinzu, das ebenfalls an einen Antikörper gebunden ist. Wenn vorher Antikörper-Antigen-Komplexe auf der Platte entstanden sind, docken die neuen Enzym-Antikörper-Gebilde daran an. Der größere Komplex, der daraus entsteht, wird “ELISA-Sandwich” genannt.

Entstehen diese “Sandwiches”, wandelt sich eine dem Enzym zugegebene chemische Substanz in einen Farbstoff um, der auf der Platte zu sehen ist. Wie intensiv diese Farbe später ausfällt, zeigt an, ob sich Antikörper in der Probe befinden und wenn ja, wie viele.

Im Moment gilt es noch nicht als 100% wissenschaftlich gesichert, dass du nach einer Infektion mit dem Coronavirus wirklich immun gegen eine erneute Ansteckung sind. Doch erste Studien an Menschen und Affen stimmen die Forscher optimistisch, dass die meisten Menschen nach überstandener COVID-19 eine Immunität aufbauen.

Andere Studien und Medienberichte aus China und Südkorea legen nahe, dass Menschen sich dort mehrmals mit dem Virus infiziert hatten oder dass das Virus ein zweites Mal aktiv geworden sei. Das könnte einigen Virologen zufolge aber an den Messmethoden liegen, die zu bestimmten Messzeitpunkten negative Ergebnisse liefern, obwohl das Virus noch im Körper ist.

SARS-CoV-2 ist die wissenschaftliche Bezeichnung für das neuartige Coronavirus. Die Abkürzung steht für Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2 (schwerwiegendes akutes Atemwegs-Syndrom Coronavirus 2).

COVID-19 wiederum steht für die Erkrankung, die das Virus auslöst. Es ist das Kürzel für Coronavirus-Disease-2019, also Coronavirus-Erkrankung-2019. Die Jahreszahl bezieht sich auf den ersten Ausbruch der Erkrankung in China im Dezember 2019.

Menschen aller Altersklassen können mit COVID-19 erkranken, wobei Kinder unter 15 Jahren generell seltener davon betroffen sind. Nichtsdestotrotz wurde COVID-19 sogar bei Säuglingen nachgewiesen.

Schwere und potentiell gefährliche Verläufe betreffen vor allem – jedoch nicht ausschließlich – ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen (z.B. Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Lungenkrankheiten, Asthma).

Die Funktionen des fettlöslichen Vitamins im menschlichen Körper sind zahlreich. Vitamin D stärkt etwa das Herz-Kreislaufsystem, hat Auswirkungen auf die Funktion deiner Schilddrüse und somit auch auf deinen Hormonhaushalt sowie das Immunsystem. Außerdem spielt Vitamin D eine wesentliche Rolle bei der Regulierung deines Kalziumspiegels und unterstützt damit die Knochenmineralisierung. Ein gut gedeckter Vitamin-D-Spiegel ist deshalb ein wichtiger Schutz vor Osteoporose. Ebenfalls stehen die Förderung der Muskelentwicklung und -funktion im Zusammenhang mit Vitamin D. Gerade für ältere Menschen ist das von großer Bedeutung, da diese häufig einen niedrigen Vitamin-D-Status aufweisen. Hinzu kommt die Unterstützung der Glukoseverwertung, weshalb Vitamin D besonders für Diabetiker wichtig ist. Bekannt ist Vitamin D auch für seine positiven Auswirkungen auf den Gemütszustand. Neueste Studien geben Hinweise, dass eine zu niedrige Vitamin-D-Konzentration in Zusammenhang mit Verstimmungen bis hin zu Depressionen steht. Dabei ist noch nicht eindeutig geklärt, ob die erniedrigte Konzentration zur Krankheit beiträgt oder ob das Krankheitsbild den Vitamin-D-Spiegel senkt.

Vitamin D wird nur in sehr geringen Mengen über die Nahrung aufgenommen. Bis zu 90% des Vitamin Ds produziert der Körper selbst, nämlich in der Haut infolge von Sonneneinstrahlung. Aufgrund unseres modernen Lebensstils, vor allem durch zu wenig Aufenthalt im Freien und durch die Verwendung hoher Sonnenschutzfaktoren, reicht aber in vielen Fällen die körpereigene Vitamin-D-Produktion nicht mehr aus. Ein Mangel ist daher nicht mehr auf Risikogruppen wie Kleinkinder, Schwangere, Menschen mit dunkler Hautfarbe und die Personengruppe 50+ beschränkt, sondern kann jeden betreffen. Ein Vitamin D-Mangel lässt sich besonders gut nach der sonnenarmen Winterzeit diagnostizieren. Bei Einnahme von Vitamin-D-Präparaten ist die Überprüfung der Wirksamkeit in gewissen Abständen empfehlenswert. Dies erlaubt eine optimale Anpassung der Dosis an jahreszeitliche Schwankungen der Lichtverhältnisse und individuell unterschiedliche Bedürfnisse.

Vitamin D gehört zur Gruppe der Calciferole, welche ein Sammelbegriff für verschiedene Substanzen dieser Art ist. Calciferole kannst du in aktiver oder inaktiver Form über Lebensmittel aufnehmen. Dein Körper ist aber auch in der Lage, eine Vorstufe selbst zu bilden: dies geschieht in der Leber und in der Darmschleimhaut. Für die Aktivierung der Vorstufen braucht deine Haut Sonnenlicht. Durch Aktivierung entsteht dann das für dich wichtige und wirksame Vitamin D. Es ist deshalb wichtig, dass du deine Haut regelmäßig der Sonne aussetzt, um das Vitamin D unter Einfluss von UV-Licht auf der Haut zu aktivieren.

Wer soll den Test durchführen?

Prinzipiell kann dieser Test von jedem durchgeführt werden. Besonders interessant ist der Test aber dann, wenn du Verdacht hast, an COVID-19 erkrankt gewesen zu sein, es aber nicht weißt. Bist du bereits geimpft, zeigt dir der Test, inwieweit dein Körper als Reaktion auf die Impfung mit der Bildung neutralisierender Antikörper reagiert hat.

Außerdem ist Vitamin D ein guter Indikator für den Status deines Immunsystems

Spezifische IgG-Antikörper dienen als „Gedächtnis“ des Immunsystems und zeigen eine überstandene COVID-19 Erkrankung bzw. eine positive Impfreaktion an. IgG-Antikörper werden vom Körper Schritt für Schritt aufgebaut. Sinnvoll ist der Test daher erst dann, wenn du eine Erkrankung vor mindestens 14 Tagen oder mehr vermutest bzw. deine (vollständige) Impfung bereits 3 Wochen her ist.


Warum kiweno

Schneller Postversand

Kein langes Warten: Dein Kombipaket wird dir rasch und sicher nach Hause geliefert.

In besten Händen

Unser medizinisches Labor verfügt über langjährige Erfahrung und Expertise auf dem Gebiet der Analytik.

Höchste Datensicherheit

Die Sicherheit deiner Daten steht für uns an erster Stelle. Diese werden nie an Dritte weitergegeben.

Support

Du hast Fragen zu unseren Test, den Testverfahren oder deinen Testergebnissen? Schau doch in unsere FAQs oder zögere nicht, uns direkt zu kontaktieren!