Sieben Millionen in zwei Minuten – 01.04.2016

1. April 2016

Der Auftritt in der Start-up-Show „2 Minuten 2 Millionen“ brachte kiweno sieben Millionen Euro TV-Werbebudget.

Es ist eines der am schnellsten wachsenden Start-ups Österreich: das von der Tirolerin Bianca Gfrei (Bild) sowie Roland und Robert Fuschlberger gegründete Start-up kiweno. Seit Juni 2015 vertreibt das Health-Start-up via kiweno.com kostengünstige und einfach handzuhabende Tests für Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Damals sind auch die Investoren Hansi Hansmann und Rudi Semrad eingestiegen. Nicht einmal ein Jahr später schafft es kiweno, den Namen der Puls 4 Start-up-Show „2 Minuten 2 Millionen“ zu sprengen und sichert sich ein Media-Investment von sieben Millionen Euro. Das Engagement von 7NXT und SevenVentures Austria, beides Beteiligungstöchter der ProSiebenSat.l-Gruppe, ist den Gründern 26 Prozent der Anteile wert. Gfrei und ihre 27 Mitarbeiter sind überglücklich: „Unser Mut, größer zu denken, als zu träumen, hat sich bezahlt gemacht.“

trend.


Du hast nicht gefunden, wonach du gesucht hast? Unser Kundenservice hilft dir gerne weiter.

Kontaktiere uns