Tiroler Start-Up räumte in TV-Show Rekord-Investment ab – 30.03.2016

30.03.2016

INNSBRUCK/WIEN. Ein Rekord-Investment gab es Dienstagabend in der Puls 4-Start-up-Show „2 Minuten 2 Millionen“ für eine junge Firma aus Tirol.

Das Unternehmen Kiweno (www.kiweno.com), das im Gesundheitsmarkt aktiv ist und einen Blutselbsttest für Nahrungsmittel­unverträglichkeiten entwickelt hat, bekam dabei den Zuschlag für sieben Millionen Euro.

SevenVentures Austria und 7NXT, beides Beteiligungstöchter der ProSiebenSat.1-Gruppe, investieren demnach gemeinsam ein Werbebudget in Höhe von rund sieben Millionen Euro in den Märkten Österreich und vor allem Deutschland. Eine Million wird in Österreich, sechs Millionen werden in Deutschland auf allen Sendern der TV-Gruppe ausgespielt. „Nie zuvor wurde ein Investment in dieser Höhe in einer TV Show vergeben“, teilte Puls 4 mit.

Wegen des Seherinteresses wurde „2 Minuten 2 Millionen“ am Dienstag erstmals von 75 auf 100 Minuten ausgedehnt. Durchschnittlich sahen 144.000 Seher die aktuelle Ausgabe der Start-up-Show, in Spitzen waren bis zu 177.000 Zuschauer dabei. Der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe (12 bis 49 Jahre) betrug 6,9 Prozent.

Oberösterreichische Nachrichten


Du hast nicht gefunden, wonach du gesucht hast? Unser Kundenservice hilft dir gerne weiter.

Kontaktiere uns