Sieben Millionen in zwei Minuten – 01.04.2016

01.04.2016

Der Auftritt in der Start-up-Show „2 Minuten 2 Millionen“ brachte kiweno sieben Millionen Euro TV-Werbebudget.

Es ist eines der am schnellsten wachsenden Start-ups Österreich: das von der Tirolerin Bianca Gfrei (Bild) sowie Roland und Robert Fuschlberger gegründete Start-up kiweno. Seit Juni 2015 vertreibt das Health-Start-up via kiweno.com kostengünstige und einfach handzuhabende Tests für Nahrungsmittel­unverträglichkeiten. Damals sind auch die Investoren Hansi Hansmann und Rudi Semrad eingestiegen. Nicht einmal ein Jahr später schafft es kiweno, den Namen der Puls 4 Start-up-Show „2 Minuten 2 Millionen“ zu sprengen und sichert sich ein Media-Investment von sieben Millionen Euro. Das Engagement von 7NXT und SevenVentures Austria, beides Beteiligungstöchter der ProSiebenSat.l-Gruppe, ist den Gründern 26 Prozent der Anteile wert. Gfrei und ihre 27 Mitarbeiter sind überglücklich: „Unser Mut, größer zu denken, als zu träumen, hat sich bezahlt gemacht.“

trend.


Du hast nicht gefunden, wonach du gesucht hast? Unser Kundenservice hilft dir gerne weiter.

Kontaktiere uns