Erdnussallergie vs. Erdnussunverträglichkeit - nicht dasselbe

Erdnussallergie oder Erdnussunverträglichkeit: das sind die Unterschiede!

Ein Kribbeln im Mund, plötzlich auftretender Juckreiz und Hautausschläge oder Atembeschwerden sind Anzeichen für eine Erdnussallergie.

Im Gegensatz dazu deuten Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme, Blähungen oder Durchfall eher auf eine Erdnuss-Unverträglichkeit hin.

Hier erfährst du noch mehr darüber: 

Habe ich eine Erdnussallergie?

Eine Allergie ist eine Überreaktion des Immunsystems auf bestimmte Bestandteile von Nahrungsmitteln – wie etwa Erdnüssen. Bei einer Erdnussallergie treten die Symptome sofort nach dem Essen von Nüssen auf. Diagnostiziert wird eine Erdnussallergie über einen Hauttest, den sogenannten PRICK-Test. Dabei wird die Haut (meist am Unterarm) leicht angeritzt und das Allergen, in diesem Fall das Erdnuss-Allergen, auf diese Stelle aufgetragen. Reagiert die Haut an dieser Stelle, so kann man von einer Allergie sprechen. Ein Allergietest kann beim Facharzt oder im Allergieambulatorium durchgeführt werden.

…oder doch eine Unverträglichkeit?

Eine Unverträglichkeit auf Erdnüsse zeigt nicht nur andere Symptome, sondern unterscheidet sich meist auch in der Intensität der Reaktion: diese treten meist weniger akut als bei einer Erdnussallergie auf, können für den Betroffenen aber dennoch sehr unangenehm sein. Da die Symptome einer Erdnuss-Unverträglichkeit zeitverzögert zur Nahrungsaufnahme auftreten, oft erst 6 bis 72 Stunden nach dem Verzehr von Erdnüssen, ist eine Selbstdiagnose oft sehr schwierig. Abhilfe schafft hier ein Labortest, der die Reaktion des Immunsystems auf Erdnüsse analysiert. kiweno bietet einen einfachen und schnellen Labortest, bei dem die dafür erforderliche Blutprobe einfach und sicher von zuhause aus der Fingerkuppe entnommen werden kann.

Unterschiede Allergie vs Unverträglichkeit

AllergieUnverträglichkeit
Dosis egal Dosis-abhängig
Symptome treten direkt nach Verzehr aufSymptome können zeitverzögert auftreten
kann nicht geheilt werdenkann durch längerfristigen Verzicht geheilt werden
Unterschiede Allergie und Unverträglichkeit

Erdnussunverträglichkeit mit Selbsttest feststellen

Für die Feststellung einer Erdnuss-Unverträglichkeit ist längst kein langes Warten auf den Termin beim Facharzt mehr nötig: kiweno bietet einen sicheren und genauen Unverträglichkeitstest für zuhause an. 

Mit dem einfachen Selbsttest werden Unverträglichkeiten auf über 70 Nahrungsmittel, darunter zahlreiche Nusssorten wie Erdnuss, Walnuss, Cashewnuss, Mandeln und mehr festgestellt. Zusätzlich werden auch Hauptnahrungsmittel wie Milch, Gluten und Hühnerei überprüft. Für den kiweno Labortest sind nur wenige Tropfen Blut aus der Fingerkuppe nötig, die du dir mithilfe des einfachen kiweno Testkits bequem zuhause entnehmen kannst. Deine Probe wird anschließend kostenlos an unser Labor gesendet und dort von Experten analysiert.

Die Labor-Ergebnisse werden anschließend leicht verständlicher in der my.kiweno Online-Plattform aufbereitet. Zudem findest du in deinem Profil weiterführende individuelle Ernährungsempfehlungen, die dir dabei helfen mit einer möglichen Erdnuss-Unverträglichkeit und anderen Unverträglichkeiten besser umzugehen.

Könnte auch eine Histamin-Intoleranz dahinter stecken?

Wenn ähnliche Symptome nach dem Konsum von Erdnüssen auch nach dem Verzehr von Tomaten, Thunfisch, Pizza, Rotwein und Co. auftreten, könnte tatsächlich eine Histamin-Intoleranz das Problem sein. 

Hier erfährst du mehr darüber: 


Du hast nicht gefunden, wonach du gesucht hast? Unser Kundenservice hilft dir gerne weiter.

Kontaktiere uns

Unverträglich-
keitstest ✓ über 70 Nahrungsmittel testen
✓ einfach zuhause durchführen
✓ kostenloser Versand ans Labor
✓ verständliche Ergebnisse online
✓ individuelle Empfehlungen
✓ maximale Datensicherheit

 119

inkl. 20% MwSt.
Gratis Versand ab € 50
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
Mehr erfahren »
Kategorie:
Unverträglichkeitstest kiweno